Uni-Startseite
Das PHYSnet-RZ
Dokumentationen
Downloads
Aktuelle Mitteilungen
Veranstaltungen / Kurse
PHYSnet-Startseite

  • Dr. PHYSnet - Virenwarnungen






  • Aktuelle Mitteilungen 2009
  • # 1 - 09
    04.Mai. 2009:   Neues PHYSnet Mailcluster

    Am 04.05.2009 vormittags musste wegen grundlegender Probleme ad hoc ein neues Mailcluster für den Bereich PHYSnet aufgesetzt werden.
    Bis zum Abend des 05.05.09 war die Migration aller Mail-Accounts auf das neue Cluster abgeschlossen.

    Lesen und Versenden von E-Mails mit pine ist vorerst nicht möglich!

    Benutzer, die sich nach diesem Datum nicht in PHYSnet Webmail anmelden können, müssen sich im PHYSnet-RZ melden und ein neues Passwort setzten bzw. setzen lassen. Danach ist eine Änderung des Passwortes auf asterix01.physnet.uni-hamburg.de mit dem Kommando passwd möglich.

    Benutzer von lokaler Mailclient Software müssen für die Abfrage die Adresse des Mail-Host ändern:
    imap.physnet.uni-hamburg.de für IMAP mit ssl Verschlüsselung
    imap.physnet.uni-hamburg.de für POP3
    Der Mailversand erfolgt unverändert über mail.physnet.uni-hamburg.de.


  • Aktuelle Mitteilungen 2008
  • # 1 - 08
    17.Nov. 2008:   Eingehende Spam-Mails (derzeit) um 50% reduziert

    Vergangenen Dienstag wurde durch Recherchen der "Washington Post" der weltweit zentrale Spam-Verteiler enttarnt und der Internetzugang des Webhosters gesperrt (siehe z.B. heise online).
    Die dadurch erhoffte Reduzierung des weltweiten Spam-Aufkommens hat sich im Bereich PHYSnet derzeit tatsächlich deutlich abgezeichnet: PHYSnet spam statistics.


  • Aktuelle Mitteilungen 2005
  • # 4 - 05
    19.Sep. 2005:   PHYSnet-RZ jetzt auch per Internet-Telefon erreichbar

    Seit dem 15.09.2005 ist das PHYSnet-RZ nunmehr auch per Voice over IP erreichbar. Hierfür wurde der derzeit international verbreiteste Provider Skype ausgewählt.
    Die Mitarbeiter des PHYSnet-RZ sind hier ab sofort unter der Nr.

    physnet-rz
    weltweit erreichbar. Ausserdem ist eine Nachrichtenbox eingerichtet, wo der Anrufer gegebenenfalls eine maximal 10 Minuten lange Nachricht hinterlassen kann.

    Die notwendige Software für das Telefonieren von Ihrem Rechner per Internet ist von skype kostenlos für alle etablierten Betriebssysteme erhältlich. Empfehlenswert ist die Verwendung von Mikrofon und Lautsprecher bzw. eines Headsets, es kann notfalls aber auch im chat-modus schriftlich 'telefoniert' werden.

    # 3 - 05
    18.Aug. 2005:   Umstellung des Netzbetriebes auf DHCP zum 01.09.2005

    Das PHYSnet-RZ wird am 1.Sep.2005 die Art der Vergabe von IP-Adressen (Internet-Adressen) dahingehend ändern, dass von diesem Datum an IP-Adressen für den Bereich PHYSnet nur noch per DHCP und nur noch an registrierte Rechner vergeben werden. Jeder Benutzer sollte gemäß den Anleitungen in Internet Adress-Vergabe die Einstellungen seines Rechners überprüfen und gegebenfalls anpassen.

    # 2 - 05
    17.Mai. 2005:   Falschmeldung des Windows Sicherheitscenter: Sophos nicht aktuell

    Das Windows Sicherheitscenter von Windows XP SP2 meldet zur Zeit, dass Sophos Anti-Virus eventuell nicht mehr aktuell ist.

    Dieses liegt an einem Datumsfehler im Sophos Anti-Virus Programm. Die von den PHYSnet-Servern bereitgestellte Version ist hingegen definitiv die jeweils aktuellste Ausgabe, ebenso werden die Viren-Erkennungsdateien stündlich aktualisiert.

    Diese Warnungen können daher gemäß Sophos Support Knowledgebase bei ordnungsgemäßer Installation mit automatischem Update ignoriert werden.

    # 1 - 05
    18.Apr. 2005:   Ernste Sicherheitslücke in Firefox und Mozilla

    Am Wochenende ist eine ernste Sicherheitslücke in den Web-Browsern Firefox und Mozilla bekannt geworden. Diese Lücke lässt sich dazu benutzen, Trojaner und Backdoors auf dem lokalen Rechner zu installieren. Es wird dringendst geraten, die neueste Version manuell zu installieren, da zumindest für Firefox die Version 1.0.3 noch nicht als Auto-Update zur verfügung steht.
    Näheres dazu siehe bei Heise Online


  • Aktuelle Mitteilungen 2004
  • # 6 - 04
    15.Dez. 2004:   Ausfall der PHYSnet Fernleitung

    Die Datenfernverbindung nach ausserhalb PHYSnet war heute in der Zeit zwischen 10:30 und 11:10 unterbrochen. Das RRZ konnte das Leitungsproblem inzischen beheben.

    Der Datenverkehr innerhalb des PHYSnet - auch nach Bahrenfeld - war während dieser Zeit zwar beeinträchtigt aber weiterhin funktionsfähig. Ein- und ausgehende Mails wurden zwischengespeichert.

    # 5 - 04
    08.Nov. 2004:   Netzunterbrechung am 11.11.2004 im Bereich Bahrenfeld

    Das RRZ meldet, dass es am Donnerstag, den 11.11.2004 wegen dringend erforderlicher Arbeiten im RRZ zwischen 10:00 und 12:00 zu Unterbrechungen des Netzwerkzuganges in diversen Gebäuden der Universität Hamburg kommen wird. Die Unterbrechungen werden abhängig vom Standort zwischen 10 Minuten und bis zu 90 Minuten dauern. Innerhalb des PHYSnet ist von dieser Unterbrechung der Versorgungsbereich Bahrenfeld (ILP) betroffen. Hier wird während dieser Zeit kein Netzzugang möglich sein.

    # 4 - 04
    27.Okt. 2004:   Sicherheitslücke in PuTTY

    In dem beliebten Terminalprogramm PuTTY ist eine Sicherheitslücke bekannt geworden, die es möglich macht, beliebigen Code auf dem Client auszuführen.
    PuTTY ist ein freies Terminal-Emulationsprogramm für Windows und Linux, das auf Telnet und SSH basiert und alle Terminaleigenschaften sehr gut emuliert und sehr stabil läuft. Von der gemeldeten Sicherheitslücke sind alle Versionen <=0.55 betroffen.

    Für MS-Windows steht den PHYSnet-Benutzern auf dem Software-Laufwerk die neueste Version 0.56 von PuTTY zur Verfügung:
    Netzlaufwerk: \\sambase\software
    Pfad: \PHYSnet-CD\PHYSnet.32\SSH\

    Die Datei PuTTY-056.exe ist von dort in das gewünschte Installationsverzeichnis auf der lokalen Platte zu kopieren und kann dann direkt ausgeführt werden.

    # 3 - 04
    10.Aug. 2004:   Verfügbarkeit des SP2 für Windows XP

    Für Windows XP steht nun das langersehnte Service Pack 2 zur Verfügung, das neben verbesserten Sicherheitsfunktionen innerhalb des Betriebssystemes eine eingebaute Firewall und eine Sicherheitskonsole enthält die Sicherheitskritische Funktionen des Betriebssystemes überwacht.

    Um den PHYSnet-Benutzern den Download einfacher zu machen bieten wir Ihnen hier die lokale Kopie des Service-Packs zum Download an:

    SP2 für die deutsche Windows XP Version

    SP2 for the english Version of Windows XP

    # 2 - 04
    29.Jul. 2004:   Internationaler Tag zur Anerkennung der System-Administratoren

    Jeweils am letzten Juli-Freitag eines jeden Jahres findet weltweit der Tag zur Anerkennung der System-Administratoren statt.
    In diesem Jahr fällt der Ehrentag auf den 30.Juli 2004. Erklärungen über Intention und Hintergründe dieses Feiertages findet man auf der entsprechenden Seite des PHYSnet-RZ und den dort angegebenen Links.

    # 1 - 04
    16.Mar. 2004:   Einführung in die Benutzung der Parallelrechners HAEGAR

    Einladung zur: "Einführung in die Benutzung des Parallelrechners HAEGAR"

    Wann: 17.03.04 14:00 Uhr

    Wo: Jungiusstr. 9, Rm. 58 (PC-Pool 1 im PHYSnet-RZ)

    Das PHYSnet Rechenzentrum veranstaltet am 17.03.04 um 14:00 Uhr eine Einführung in die Benutzung des 16 Knoten Parallelrechners HAEGAR, zu dem sie herzlich eingeladen sind.
    Nach einer kurzen Einführung in die Benutzung des Batch-Systems von HAEGAR sollen die Grundkonzepte der Programmparallelisierung mittels MPI (Message Protocol Interface) erläutert werden.


  • Aktuelle Mitteilungen 2003
  • # 9 - 03
    5.Jun. 2003:   ALARM - stündlich zunehmende Bedrohung durch Bugbear-B

    Seit heute morgen grassiert eine neue Variante des berüchtigten Bugbear-Wurms im Netz. Bugbear-B unterscheidet sich nur wenig von seinem Vorgänger, auch die neue Variante vereint Massenmailer, Keylogger, Trojanisches Pferd und polymorphische Datei-Infektion in einem. Zudem versucht Bugbear weiterhin, Sicherheitsprogramme wie Virenscanner und Personal Firewalls auszuhebeln -- die Liste der Programme wurde gar noch erweitert.[Heise-online]

    Die Virenscanner des PHYSnet-RZ haben im Laufe des Vormittags automatisch die Signaturen übernommen, so dass entsprechender Schutz existiert. Seitdem werden mit steigender Tendenz so infizierte e-mails blockiert, derzeit bereits mit einer Rate von bis zu 24 Viren/h !

    Aus aktuellem Anlass daher erneut der dringende Hinweis:

    • von den Institutsrechnern keine (Privat-) Mails von anderen Providern abrufen, die werden von den Providern in der Regel n i c h t auf Virenbefall gescannt und verseuchen den Institutsrechner dann durch die Hintertür!
    • ansonsten mails über andere Provider immer an die PHYSnet mailadresse automatisch forwarden, dann werden auch diese (privaten) mails von den Servern des PHYSnet-RZ gescannt
    • niemals irgendwelche Laufwerksfreigaben vornehmen! Für den Datenaustausch bzw. die gemeinsame Nutzung von Dateien besitzt jede Forschungsgruppe genau für diesen Zweck ein geschütztes Gruppenlaufwerk!
      http://www.physnet.uni-hamburg.de/physnet/newsletter/news8-02/news8-02.htm#16
    • auf jedem Rechner die Antivirus-Software installieren
      http://www.physnet.uni-hamburg.de/physnet/doku.htm


    # 8 - 03
    30.Apr. 2003: Kein Rechenbetrieb im Parallel-Rechner HAEGAR

    Vom 5.Mai bis zum 9.Mai 2003 steht das Parallel-Rechner-Cluster HAEGAR den Benutzern nicht zur Verfügung.
    Während dieser Zeit findet ein Upgrade des Betriebssytems auf allen Prozessoren auf Tru64 Unix 5.1a und ein Upgrade der Parallel-Systemsoftware auf Parastation 3 statt.

    # 7 - 03
    30.Apr. 2003: Authentifizierung beim Mailversand aus PHYSnet-fremden Rechnern geändert

    Um auch von PHYSnet-fremden Rechnern (zu Hause, DESY, Tagung, Urlaub, ...) E-Mails über die PHYSnet-Mailserver empfangen und versenden zu können, bietet das PHYSnet-RZ neben dem PHYSnet-WebMail-Service seit langem die Möglichkeit, auf diesen Rechnern Mailprogramme eigener Wahl zu verwenden. Deren Berechtigung wird dann mittels Authentifizierung mit Benutzerkennung und Paßwort bei Mail-Abruf geprüft.
    Diese bisherige Art der Authentifizierung (POP before SEND) ist ab sofort ersetzt durch die elegantere Methode der Authentifizierung direkt beim Senden. Die dafür notwendigen minimalen Einstellarbeiten am lokalen Mailsystem durch die Benutzer sind für die gängigsten Mailprogramme auf den Web-Seiten des PHYSnet-RZ erklärt.

    # 6 - 03
    16.Apr. 2003: Portierung der PHYSnet-Mailinglisten abgeschlossen

    Sämtliche 79 PHYSnet-Mailinglisten sind nunmehr auf die neuen Serversysteme übertragen und in die aktuellste Version der Mailman-Software übernommen worden.
    Der Zugang zum Mailinglisten-System des PHYSnet-RZ erfolgt wie bisher über:
    - den jeweiligen, am Ende einer Mail angegebenen Link
    - über die entsprechenden Web-Seiten des PHYSnet-RZ

    # 5 - 03
    11.Apr. 2003: Neue Mail-Server im PHYSnet-RZ

    Am Freitag, 11.April 2003 werden ab 6:00 Uhr alle PHYSnet-Maildienste auf neue Server verlagert. Die Transfer-Arbeiten sollten bis 14:00 Uhr abgeschlossen sein.
    Während dieser Zeit werden eingehende Mails zwischengespeichert und ausgehende Mails in den lokalen Systemen gehalten. Im Laufe des späten Nachmittags werden dann die Mailinglisten auf die neuen Systeme verlagert.
    An persönlichen und lokalen Einstellungen zur Nutzung des E-Mail-Dienstes wird sich für den einzelnen Benutzer nichts ändern.

    # 4 - 03
    8.Apr. 2003: Kurze Betriebsunterbrechung

    Wegen der Installation eines aktuellen Sicherheits-Patches wird am 8.April 2003 um 12:30 Uhr der Betrieb der PHYSnet-Server für die Windows-Netzlaufwerke fü ca. 10 Minuten unterbrochen.

    # 3 - 03
    6.Feb. 2003: Sicherheitslücke im Microsoft Internet Explorer

    Microsoft warnt eindringlich vor neuen Sicherheitslücken im Internet Explorer. Betroffen sind die Versionen 5.01, 5.5 und 6.0.
    Es stehen kumulierte Patches zur Verfügung, die neben den beiden neuen Sicherheitslücken alle bislang bekannten Sicherheitsprobleme gemeinsam beheben.
    http://www.microsoft.com/technet/security/bulletin/ms03-004.asp
    http://www.microsoft.com/security/security_bulletins/ms03-004.asp

    # 2 - 03
    26. Jan. 2003: Neue Version von Sophos Anti-Virus

    Die vom PHYSnet-RZ für alle PHYSnet-Rechner angebotene Sophos-Anti-Virus- Software liegt seit Anfang 2003 in einer neuen Version vor. Eine der wichtigen Änderungen ist der neu gestaltete Auto-Update Mechanismus.
    Auf Systemen unter Windows-NT, Windows 2000 und Windows-XP Pro wird das automatische Update jetzt mit einstellbarer Wiederholfrequenz als Systemdienst im Hintergrund ausgeführt.

    Auf den Web-Seiten des PHYSnet-RZ unter
    http://www.physnet.uni-hamburg.de/physnet/doku.htm
    findet man die überarbeiteten Anleitungen zur Installation von Sophos-Anti-Virus für Windows-NT bzw. Windows 2000 und -XP Pro.

    Die Sophos-Software schützt das System in dreifacher Hinsicht:

    • jede Datei wird vor dem Öffnen zuvor auf Virenbefall geprüft
    • in einstellbaren Zeitabständen werden ausgewählte Plattenlaufwerke selbständig komplett auf Virenbefall durchsucht
    • der lokale Virenscanner besorgt sich selbstständig regelmäßig die aktuellsten Vireninformationen von den PHYSnet-Servern, die ihrerseits alle 60 Minuten die neuesten Vireninformationen vom Sophos-Zentralserver laden.


    # 1 - 03
    26. Jan. 2003: Neuer Internet-Wurm

    Ein neuer Internet-Wurm breitet sich seit Samstag, 25.01.03 über das Internet aus, der eine Schwachstelle im SQL-Server von Microsoft ausnutzt und eine erhebliche Netzlast erzeugt.
    Zur Aufrechterhaltung des Netzbetriebs und zur Eindämmung der Virusausbreitung wurde daher seit Sonntag, den 26.01.03 die UDP-Kommunikation über Port 1434 gesperrt.
    Wir empfehlen dringend allen Windows-Benutzern zu prüfen, ob auf Ihrem System ein Microsoft SQL-Server installiert ist. In diesem Fall installieren Sie bitte umgehend den aktuellen "Patch" von Microsoft:
    http://www.microsoft.com/security/slammer.asp
    Weitere Informationen zu diesem Internet-Wurm finden Sie unter:
    http://www.sophos.com/link/slammer


  • Aktuelle Mitteilungen 2002
  • # 19 - 02
    13. Nov. 2002: Gigabit-Anbindung ans Wissenschaftsnetz

    Seit Mittwoch 15:10 Uhr ist das PHYSnet-RZ als erstes dezentrales Rechenzentrum der Uni-HH über eine Gigabit-Leitung an das Gateway zum Wissenschaftsnetz bzw. Kernnetz Uni-HH angeschlossen. Die bisherige 100 MBd-Leitung bleibt als Backup-Verbindung vorerst bestehen, bis auch diese Mitte 2003 auf Gigabit umgestellt wird.

    # 18 - 02
    6. Nov. 2002, 13:40 Uhr: Ausfall PHYSnet im Geb. Jungiusstr.9 / 1.OG

    Im Rahmen von Bauarbeiten ist die Gigabit-Leitung zwischen dem PHYSnet-RZ und dem Switch Jungiusstr.9 / 1.OG in Teilen zerstört worden. Derzeit wird versucht, den Betrieb auf unversehrt gebliebene Fasern umzuschalten.

    # 17 - 02
    14. Okt. 2002 : Testbetrieb der Firewall am Interzugang

    Von Die. 15.10.02, 11:00 Uhr bis Die. 22.10.02, 11:00 Uhr wird die Firewall am Internetzugang testweise aktiviert. Es sind für den Export der PHYSnet Netzlaufwerke Sonderregeln eingetragen, so dass dieser Service auch für Rechner ausserhalb des PHYSnet weiterhin zur Verfügung steht.
    Bitte melden Sie uns unbedingt alle Ausfälle oder Funktionsstörungen, die während dieser Zeit auftreten, damit zeitnah überprüft werden kann, ob die Ursache in den Einstellungen der Firewall zu suchen ist.


    # 16 - 02
    16. Sep. 2002 : Teilabschaltung des Uni-Netzes

    Wegen Hardwarearbeiten muss heute einer der zentralen Router/Switches im RRZ in der Zeit von 17:00 bis 18:00 Uhr abgeschaltet werden. Während dieser Zeit sind die RRZ-Server nicht erreichbar und der Datenverkehr aus dem PHYSnet nach ausserhalb ist nicht möglich.
    Alle Systeme des PHYSnet-RZ laufen während dieser Zeit ohne Unterbrechung durch, eingehende Mails werden in den vorgeschalteten externen Servern zwischengespeichert, ausgehende Mails werden in den Mailservern des PHYSnet-RZ gepuffert.


    # 15 - 02
    26./27. Aug. 2002 : Totaler Stromausfall im RRZ

    Wegen eines totalen Stromausfalls am 26.Aug.02 im Bereich RRZ in der Zeit zwischen 20:30 und 22:30 sowie durch diesen Ausfall bedingte Hardwareschäden im RRZ bis 0:45 war die Uni-HH während dieser Zeit datenmässig von aussen nicht erreichbar bzw. Datenverkehr aus dem PHYSnet nach ausserhalb war nicht möglich.
    Alle Systeme des PHYSnet-RZ liefen während dieser Zeit ohne Unterbrechung durch, eingehende Mails wurden in den vorgeschalteten externen Servern zwischengespeichert.


    # 14 - 02
    20. Aug. 2002 (17:30): Ausfall des Uni-Kernnetzes behoben

    Der totale Stromausfall des Geomatikums ist seit wenigen Minuten behoben, alle Fernverbindungen in das und aus dem PHYSnet stehen wieder zur Verfügung. Ausgehende Mails waren in den PHYSnet-Servern zwischengespeichert, eingehende Mails wurden in den vorgeschalteten externen Servern zwischengespeichert.
    Unabhängig von der Wiederverfügbarkeit der Fernverbindung sollte jeder der von uns heute Nachmittag verbreiteten Empfehlung folgen und in seinem Rechner als ersten DNS-Eintrag die Adresse 134.100.106.2 einfügen.


    # 13 - 02
    20. Aug. 2002 (14:00): Ausfall von Teilen des Uni-Kernnetzes

    Wegen einem totalem Stromausfall im Geomatikum ist seit ca. 13:40 Uhr der dortige Router ausgefallen. Infolgedessen besteht derzeit keine Verbindung zwischen dem PHYSnet und der Aussenwelt. Innerhalb des PHYSnet arbeiten alle Systeme und Dienste normal. Sofern jedoch in diesem Zusammenhang auf Rechner ausserhalb des PHYSnet zugegriffen wird (z.B. Nameserver!), ist dies derzeit nicht möglich.

    # 12 - 02
    15. Aug. 2002 : Starke Belastung der PHYSnet-Server

    Wegen Empfang und Auslieferung von mehreren Hundert Massenmails an einen einzelnen Benutzer waren die Server des PHYSnet-RZ in der Zeit zwischen 14:00 und 16:30 extrem ausgelastet, was sich wiederum auf die Performance sämtlicher Dienste auswirkte.


    # 11 - 02
    1. Jul. 2002 : Zentrale Störungen im Uni-Netz

    Das RRZ meldet:
    Seit dem Wochenende kam es wegen Hardwarestörungen zu mehreren Netzausfällen. Da das Problem weiterhin besteht, sind unverzügliche Diagnosearbeiten unumgänglich. Aus diesen Gründen kann es im Laufe des Tages zu weiteren Ausfällen kommen.
    Der Datenverkehr innerhalb des PHYSnet ist von diesem Vorfall nicht betroffen.


    # 10 - 02
    25. Jun. 2002 : Ausfall des zentralen Internetzuganges

    Zwischen 19:20 Uhr und 21:20 Uhr war der zentrale Zugang der Uni-HH zum Internet unterbrochen.

    # 9 - 02
    24. Jun. 2002 : MAPLE Aufrufskripte geändert

    Die Aufrufskripte zu MAPLE wurden auf dem Software-Server geändert.
    maple, maple8, xmaple und xmaple8 zeigen auf MAPLE8
    maple7 und xmaple7 zeigen auf MAPLE7


    # 8 - 02
    20. Jun. 2002 : Probleme mit dem zentralen Lizenz-Server im RRZ

    Derzeit bestehen Probleme im zentralen Lizenz-Server des RRZ. Dadurch kommt es zu Störungen bei der Benutzung verschiedener Softwarepakete (Mathematica, matlab, ...).
    Das Problem soll im Laufe des Nachmittags behoben werden.


    # 7 - 02
    18. Jun. 2002 : Shutdown Parallelrechner HAEGAR

    Bedingt durch einen Ausfall der zentralen Klimaanlage musste das Parallerechnersystem HAEGAR am 18.06.02 vormittag abgeschaltet werden.
    Die Wiederaufnahme des Rechenbetriebes ist für den 19.06.02, vormittags vorgesehen.


    # 6 - 02
    9. Mar. 2002 : Stromabschaltungen in der Zeit von Do., 14.3.02 bis Do., 21.3.02

    Ab Donnerstag, 14.3.02 muss 1 Woche lang in den Gebäuden Jungiusstr. jeweils stundenweise die Stromversorgung abgeschaltet werden. Betroffen sind teilweise alle Bereiche gleichzeitig, ansonsten jeweils einzelne Gebäudeabschnitte.

    Zeitplan für die Strom-Abschaltungen
    Zeitplan für PHYSnet-Abschaltungen
    Zeitplan für die Strom-Abschaltungen (aktualisiert am 19.3.02)


    Weitere Auskünfte erhalten Sie unter Tel. 2033


    # 5 - 02
    27. Feb. 2002 : Zeitweilige Einschränkung des Rechenbetriebes am 1.3.02

    Am kommenden Freitag, 1.3.02, muss ab 15:00 Uhr der Rechenbetrieb im PHYSnet-RZ für ca. 3 h eingeschränkt werden, um die Systeme auf neue Plattenlaufwerke zu kopieren. Während dieser Zeit werden die meisten Dienste nicht verfügbar sein, ein- und ausgehende Mails werden zwischengespeichert.
    Im Vorgriff hierauf werden in den beiden kommenden Nächten jeweils von 23:00 Uhr bis ca 8:00 Uhr die Benutzerdaten verlagert. Dies bedeutet, dass jeweils für ca 30 Minuten die Zugänge für eine Benutzergruppe gesperrt sind.

    27.2.02 , 23:00 - 8:00 Uhr:
    AU, ap_ds, ap_g, ap_h, ap_k, ap_n, ap_r, ap_w, ex_ba, ex_u, biblio, groups
    28.2.02 , 23:00 - 8:00 Uhr:
    hs, las_a, las_f, las_o, las_q, sonst, tfp, th1, th1_km, tvp


    # 4 - 02
    21. Feb. 2002 : Eingeschränkter Betrieb nach totalem Stromausfall

    In Folge der gestrigen totalen Stromausfälle in den Gebäuden Jungiusstr.9 und 11 ist ein Magnetventil der Klimaanlage im PHYSnet-RZ ausgefallen. Die verbliebene Kühlkapazität reicht derzeit nur zum Betrieb der aktiven Netzkomponenten und der Server aus, der Rechenbetrieb auf dem Parallelcluster HAEGAR ist z.Zt. nur eingeschränkt möglich.

    # 3 - 02
    11.Feb.2002 : Null Byte Datenverlust trotz Zerstörung der Raid-Konfiguration

    Bei Erweiterungsarbeiten des zentralen Datenspeichers wurden aufgrund von falscher Hardware sämtliche Konfigurationsdaten der Raid-Controller zerstört. Dies betraf sowohl den Hauptcontroller als auch den redundanten Zweitcontroller, so dass das vom Konzept her fehlertolerant ausgelegte Fileserversystem des PHYSnet-RZ (redundante Server, red. Datenpfade, red. Raidcontroller, red. Raidsystem, red. Stromversorgung, USV und zweite USV für den Raid-cache) ausser Funktion gesetzt wurde. Obwohl die zuständige Firma die zerstörten Daten für verloren erklärt hatte, gelang es uns in der Nacht dennoch, die Konfigurationsdaten der Controller zu restaurieren, so dass ein Zugriff auf das Raid-System wieder möglich war. Eine Überprüfung ergab, dass die Benutzerbereiche unversehrt geblieben waren und lediglich im Systembereich ca 2% der Daten korrupt waren. Nach der Bereitstellung von temporärem Ersatzspeicher am nächsten Vormittag durch die zuständige Firma konnten die geretteten Daten überspielt werden. Diese Aktion war nach der durchgearbeiteten Nacht am zeitaufwendigsten: das Rücksichern von 210 GByte Daten benötigte 24h, was immerhin einer Netto-Transferrate von 2,4 MByte/sec entspricht.
    Nur durch diesen Grosseinsatz aller Beteiligten und einem soliden Grundkonzept war es möglich, dass die PHYSnet Benutzer mit Null Byte Datenverlust aus diesem Disaster-Szenario herausgekommen sind, selbst die Mails wurden während dieser Zeit ohne Verlust gepuffert.


    # 2 - 02
    18.Jan.2002 : Ankündigung von Netzausfällen am Montag, 21.Jan.2002

    Das RRZ teilt uns soeben mit, dass am Montag Vormittag aufgrund von Erweiterungsarbeiten am Uni-Backbone mit zeitweiligen Ausfällen des Uni-Netzes (bis zu 5 Minuten) zu rechnen ist. Der PHYSnet-interne Netzverkehr ist von diesen Arbeiten/Unterbrechungen nicht betroffen.

    # 1 - 02
    11.Jan.2002 : Automatisches Update der Virendatenbank

    Seit Beginn des Jahres werden die Virendatenbänke automatisch alle 3 Stunden aktualisiert. Die Aktualisierungen gelten sowohl für den Virenscan der emails in den PHYSnet-Mailservern als auch für die lokalen Virenchecker. Weitere Informationen



  • Aktuelle Mitteilungen 2001
  • #34/01
    12.Dez.2001 : Störung bei Verbindungen mit dem DESY

    Seit ca. dem 11.12 ist die Verbindung zum DESY teilweise gestört. Betroffen davon sind der Mailverkehr und das Webbrowsing auf DESY-Seiten. Zum Augenblicklichen Zeitpunkt bemerkt das DESY-RZ:
    Lieber PHYSnet-Admin,
    es wird gerade ein DNS-Server upgrade durchgeführt. Dadurch kann die Auflösung von 'draußen' zeitweilig gestört sein. Es wird im Augenblick noch daran gearbeitet, aber das wird sicherlich im Laufe des Tages behoben sein.


    #33/01
    10.Dez.2001 : Störung des Internetzugangs der Uni-HH

    Seit ca. 15:55 Uhr ist der Internetzugang (Verbindungen nach ausserhalb der Uni-HH) gestört. Eine Mitteilung des RRZ über Art und Dauer der Störung liegt bislang noch nicht vor. Netzdienste innerhalb der Uni und innerhalb des PHYSnet sind nicht betroffen.

    #32/01
    5.Dez.2001 : Störung der Transatlantik-Internetverbindung

    Seit ca. 12:45 Uhr sind die Transatlantikverbindungen des DFN gestört. Informationen über Ursache und Störungsdauer liegen uns bislang nicht vor. Innereuropäische Internetverbindung sind derzeit nicht gestört.

    #31/01
    30.Nov.2001 : Störung des Internetzuganges

    Seit ca. 11:45 Uhr ist der Internetzugang (Verbindungen nach ausserhalb der Uni-HH) gestört. Das RRZ ist informiert. Netzdienste innerhalb der Uni und innerhalb des PHYSnet sind davon nicht betroffen.

    #30/01
    26.Nov.2001 : Erfolgreiche Testphase für Automatischen Virentest aller eingehenden emails

    Die Testphase verlief erfolgreich: bei stabilem Betrieb wurden unter den eingehenden emails 66 Viren-verseuchte Nachrichten automatisch herausgefiltert, Absender und Empfänger erhielten entsprechende Warnhinweise. Test-Statistik

    #29/01
    21.Nov.2001 : Automatischer Virentest für email-Attachments

    Seit gestern Nachmittag (20.11.01) läuft in den Mailservern des PHYSnet-RZ der Testbetrieb zum automatischen Viren-Check für email-Attachments. Derzeit werden die Attachments von allen eingehenden emails auf Virenfreiheit geprüft.
    Unverseuchte emails werden mit einem entsprechenden Prüfvermerk im Mailheader ausgeliefert.
    Verseuchte emails werden eingefroren (in Quarantäne genommen) und eine entsprechende Nachricht wird automatisch an Absender, Empfänger und Systemmanagement versendet.
    Es ist vorgesehen, dass nach erfolgreichem Abschluss der Testphase auch aus dem PHYSnet abgeschickte emails vor dem Versand von den PHYSnet-Servern auf Virenbefall gescannt werden.


    #28/01
    22.Okt.2001 : Störungen im Uni-weiten Netzbetrieb und im Internet-Zugang

    Ab ca. 10:30 Uhr ist der uni-weite Netzverkehr und der Internet-Zugang immer wieder temporär gestört. Das Problem scheint seit ca. 20.00 Uhr behoben zu sein. Siehe auch die PHYSnet Internet-Statistik vom 22.10.2001.

    #27/01
    16.Okt.2001 : Störung im uni-weiten Netzbetrieb und im Internet-Zugang

    Ab ca. 10:30 Uhr ist der uni-weite Netzverkehr und der Internet-Zugang gestört. Das RRZ bemüht sich um eine Behebung. Seit 12:00 Uhr läuft der Betrieb vorerst wieder normal. Siehe auch die PHYSnet Internet-Statistik vom 16.10.2001.

    #26/01
    4.Okt.2001 : Ausfall der PHYSnet-Zentralserver

    Ab 14:40 Uhr waren die zentralen Server des PHYSnet-RZ wegen technischer Probleme nicht erreichbar. Die Reparaturarbeiten dauerten bis 18:00 Uhr. Während dieser Zeit standen alle PHYSnet-spezifischen Netzdienste nicht zur Verfügung, ein- und ausgehende Mails wurden zwischengespeichert.

    #25/01
    28.Sep.2001 : Virus-/Wurm-Warnung und Warnung vor Falschmeldung

    Das Bundesamt fuer Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) warnt vor dem Wurm W32.Vote.A@mm. Weitere Informationen findet man auch hier.
    Weiterhin warnt das BSI vor der Verbreitung einer falschen Virusnachricht, in der zur Löschung einer wichtigen Systmedatei aufgerufen wird.


    #24/01
    21.Sep.2001 : Aktueller Kenntnisstand zum Nimda Wurm

    Der aktuelle Stand der Erkenntnisse zum "Nimda Wurm" ist im DFN-CERT Sicherheitsbulletin 2001-01 zusammengefasst.

    #23/01
    20.Sep.2001 : Nimda Internet-Wurm netzweit aktiv

    Die gestrigen dringenden Warnungen vor dem Nimda-Wurm sollten unbedingt ernstgenommen werden. Allein auf den PHYSnet-Webserver fanden innerhalb der letzten 24 Stunden 5618 (erfolglose) Angriffe statt.

    #22/01
    19.Sep.2001 : Dringende Warnung vor Nimda Internet-Wurm

    Unter den dringenden Warnungen des DFN-Cert und des RUS-CERT finden Sie aktuelle Hinweise auf Angriffe durch den neuesten Internet-Wurm.

    #21/01
    17.Sep.2001 : Statusbericht zum Transatlantik-Datenverkehr

    Informationen des DFN-Verein zum Transatlantik Datenverkehr.

    #20/01
    14.Sep.2001 : Aktueller Statusbericht zum Transatlantik-Datenverkehr

    Neueste Informationen des DFN-Verein bzgl. der Einschränkungen im Transatlantik Datenverkehr.

    #19/01
    13.Sep. 2001 : Eingeschränkter Transatlantik-Datenverkehr

    Gestern abend informierte der DFN-Verein die angeschlossenen Rechenzentren über Einschränkungen im Transatlantik Datenverkehr aufgrund der schrecklichen Ereignisse in New York. Näheres siehe hier

    #18/01
    5.Sep. 2001 : PHYSnet Newsletter 6/2001 erschienen 

    Soeben ist der neueste Newsletter erschienen. Haupthema: "PHYSnet-WebMail: wherever you are - your PHYSnet WebMail is with you". Siehe PHYSnet Newsletter Homepage

    #17/01
    5.Sept. 2001: Virenwarnung: Erster PDF-Virus

    Bei VBS/PeachyPDF@MM handelt es  sich um einen VBS-Wurm. Er kommt per  Mailanhang und ist eingebettet in eine  PDF-Datei. Öffnet ein Benutzer diese  PDF-Datei in Adobe Acrobat, so erscheint ein Bild mit einem kleinen Spiel,  in dem ein Pfirsich gefunden werden  muss - daher der Name Peachy. Ein Doppelklick auf ein Icon mit der angeblichen Lösung des Spiels startet die VBS-Datei (Peach.vbs, Peach.vbe, or Peach.wsf je nach der Version des Wurms). Allerdings erst nachdem eine Dialogbox erschienen und vom Benutzer weggeklickt wurde. Der Wurm wird nicht durch das Lesen im Adobe Acrobat Reader sondern nur im Adobe Acrobat aktiviert. Mit Adobe Acrobat lassen sich PDF-Dateien erzeugen. Anders als der Adobe Acrobat Reader ist der Adobe Acrobat kostenpflichtig. Sowohl die Betreffzeile der Mail, mit der der Wurm kommt, als auch der Textkörper können unterschiedliche Texte beinhalten. Das Gleiche gilt für den Namen der angehängten Datei, bei der es sich aber immer um eine PDF-Datei handelt.
    hier gibt es mehr dazu

    #16/01
    15.Aug. 2001: Virenwarnung: Sircam-A 

    Zur Zeit verbreitet sich der Virus/Wurm Sircam-A, erste Exemplare sind per eMail auch bei PHYSnet-Usern eingetroffen. Die erste Zeile der Mail lautet: Hi! How are you?. Risiko der Verbreitung: hoch, Wirkung bzw. Schaden: sehr hoch. Wie immer gilt: es ist sträflicher Leichtsinn, auf unbekannte Mailanhänge zu klicken. Nähere Informationen findet man z.B. hier

    #15/01
    15.Juni 2001: Zur Erinnerung: auch die Passwörter zum Mailabrufen laufen nach 90 Tagen ab! 

    Siehe PHYSnet Mitteilungen Nr. 4/2001 vom 19.3.01, oder 
    PHYSnet Mitteilungen 4/2001, oder 
    Aktuelle Mitteilungen vom 14.3.01. 

    #14/01
    15.Juni 2001: Kurzzeitiger Netzausfall 

    Heute fiel gegen 14:00 Uhr einer der zentralen Switches komplett aus. Nachdem kurzfristig ein Ersatzgerät beschafft werden konnte, läuft seit ca. 15:00 Uhr der Netzbetrieb wieder normal. 

    #13/01
    13.Juni 2001: Stromabschaltung im PHYSnet-RZ am Do., 14.Juni 2001 

    Wegen Elektro-Installationsarbeiten für die neue Klimaanlage des PHYSnet-RZ muß am Donnerstag, 14.Juni 2001 um 10:00 Uhr für ca. 10 Minuten in den Zentralräumen des PHYSnet-RZ der Strom abgeschaltet werden. Während dieser Zeit stehen keine Netzverbindungen zur Verfügung. 

    #12/01
    29.Mai 2001: Neuer Hochleistungsrechner HAEGAR im PHYSnet-RZ installiert 

    Das High Performance Cluster HAEGAR wurde installiert und erstmalig hochgefahren. Es besteht derzeit aus 16 Nodes und erreicht mit seiner rechnerischen Peak-Performance von 21.28 GFLOPs auf Anhieb Platz 80 in der TOP500-Liste der weltweit schnellsten Clusterrechner (Stand 30.5.2001) bzw. Platz 7 der schnellsten deutschen Clusterrechner. Clusters @ TOP500

    #11/01
    9.Mai 2001: Neuer eMail-Virus im Umlauf 

    Seit Kurzem kursiert im deutschsprachigen Internet ein E-Mail-Virus nach dem "I love You"-Muster und vervielfältigt sich über das Adressbuch des befallenen E-Mail-Systems. 
    Alle E-Mails, die z.B. mit dem Betreff "Homepage" eingehen, sind mit besonderer Vorsicht zu behandeln. Mails, die die Nachricht "Hi! You've got to see this page! It's really cool ;O)" und das Attachment "homepage.html.vbs" enthalten, sind die Träger des Virus. Aber es existieren auch bereits Varianten, die sich zwar anders melden, aber gleich verhalten. 
    Weitere Information z.B. unter: 
    Virus Hinweis AuswirkungEntseuchungSonstiges

    #10/01
    25.April 2001: PHYSnet-Veranstaltungskalender SS 2001 fertig 

    Der kommentierte Veranstaltungsplan des PHYSnet-RZ für das SS 2001 ist fertig (siehe Aushänge oder im WWW auf der Veranstaltungsseite des PHYSnet-RZ). Anmeldelisten hängen an den Anschlagtafeln im PHYSnet-RZ. 

    #9/01
    29.März 2001: Passwörter werden im Klartext gespeichert 

    MS Windows 98 und Windows ME besitzen ein Feature zur Verschlü:sselung von komprimierten Dateien. Durch einen Implementationsfehler werden die Passwörter aber in der Datei %windir%\dynazip.log im Klartext abgelegt. 

    #8/01
    22.März 2001: PHYSnet-Mitteilungen 4/2001 erschienen 

    Hauptthemen sind: Din A0 - Druckausgabe im PHYSnet-RZ - PHYSnet-Passwörter laufen auch für Mailabfrage ab - PHYSnet-Mail abfragen und versenden von jedem Rechner im Internet: Wherever you are, you can send PHYSnet-Mail. Näheres siehe Mitteilungen 4/2001 PHYSnet Newsletter Homepage

    #7/01
    14.März 2001 - 14:00: Neue Mail-Server im PHYSnet-RZ installiert 

    Zum angekündigten Zeitpunkt wurden die neuen POP3-und IMAP-Mailserver des PHYSnet-RZ in Betrieb genommen. Für den einzelnen Benutzer ergeben sich hierdurch keine Änderungen, insbesondere können alle Einstellungen des lokalen Mailsystems unverändert bleiben. Wichtig ist jedoch, dass nun auch die Passwörter zum Mailabrufen nach 90 Tagen ablaufen und dann vom Benutzer geändert werden müssen. Siehe Mitteilungen 4/2001 PHYSnet Newsletter Homepage

    #6/01
    8.März 2001 : PHYSnet Newsletter 3/2001 erschienen 

    Soeben ist der neueste Newsletter erschienen. Einziges Thema: "PHYSnet-Netzlaufwerke : Wherever you are - your files are with you". Siehe PHYSnet Newsletter Homepage

    #5/01
    2.März 2001, 17:00 Uhr : Systemausfälle im Regionalen Rechenzentrum 

    Durch Systemausfälle im Regionalen Rechenzentrum ist auch das PHYSnet-RZ betroffen gewesen. So war das Netzwerk für einige Zeit von der Aussenwelt abgeschnitten. Interne PHYSnet-Dienste funktionierten allerdings weiterhin, solange sie nicht auf eine Namensauflösung durch das RRZ angewiesen waren. Das PHYSnet-RZ-Team bedauert die Störungen, Ursache und Behebung lagen jedoch ausserhalb unserer Zuständigkeit. 

    # 4/01
    22.Feb.2001, 16:00 Uhr : Umsetzung des Mailkonzeptes der Uni-HH 

    Im Zusammenhang mit der uni-weiten Umsetzung des Mailkonzeptes der Uni-HH kann seit heute aus dem Bereich PHYSnet ausgehende eMail nur noch über das PHYSnet-Mailgateway mail.physnet.uni-hamburg.de versendet werden. Weitere Infos

    # 3/01
    16.Feb.2001, 16:20 Uhr : Spam-Mail Attacke mit gefälschten PHYSnet-Adressen 

    Seit heute morgen 6:40 läuft eine weltweite Spam-Mail-Attacke, ausgehend von einigen offenen SMTP-Relais in Australien, UK, ... Hierbei werden gefälschte, zufallsgenerierte PHYSnet-Adressen als Absender verwendet. In diesen Mails wird der Verkauf verschiedener Diplome angepriesen.
    Diese Mails stammen nicht von PHYSnet-Benutzern, und wurden nicht über PHYSnet-Server versendet! Die australischen Betreiber eines der Hauptrelays dieser Attacke wurden von uns verständigt. 

    # 2/01
    19.Jan.2001, 16:30 Uhr : [MS/Outlook] Neue Variante des Virus Melissa 

    Eine Variante des Virus Melissa verbreitet sich eingebettet in ein Microsoft Word 2001 (für Macintosh) Dokument, welches einer Mail mit dem Subject:"Important Message From [username]" angefügt ist. Wird dieses Attachment mit Microsoft Outlook geöffnet, beginnt der Virus, seine Wirkung zu entfalten.
    Weitere Infos

    # 1/01
    18.Jan.2001, 9:30 Uhr : Linux Wurm - Aktuelle Viren Warnung 

    Wie verschiede Institutionen soeben melden, kursiert bereits seit einigen Tagen ein Linux-Wurm, der alte Schwachstellen in RedHat 6/7 ausnutzt.
    Betroffene Systeme sind 
    * ungefixte RedHat 6.x mit den Wuftpd und rpc.statd (nfs utils) Schwachstellen 
    * ungefixte RedHat 7 mit der LPRng Schwachstelle 
    * mglicherweise sind auch andere Plattformen mit diesen Sicherheitslücken betroffen 
    Weitere Infos siehe : http://www.heise.de/newsticker/data/ju-17.01.01-000/ 
     
     

  • Aktuelle Mitteilungen 2000
  • 26.Okt.2000, 5:30 Uhr : Stromabschaltung in Jungiusstr. 11 A,B+C 
    Wegen einer totalen Stromabschaltung in o.a. Gebäude werden sämtliche Rechner und Netzkomponenten am Mi, 25.10.00 gegen 19:00 Uhr abgeschaltet. Wiederaufnahme des Rechenbetriebes am 26.10.00, vormittags. Das übrige PHYSnet, insbesondere alle Server, wird unterbrechungsfrei weiterlaufen. 

    6.Okt.2000 14:00 Uhr : Netzverbindungen in amerikanische Netze wieder o.k. 
    UUNET in Amerika hat den Fehler behoben. 

    6.Okt.2000 10:00 Uhr : Ausfall aller Netzverbindungen in amerikanische Netze 
    Seit dem 5.Okt.2000, nachmittags ist der Übergang des Wissenschaftsnetzes DFN in die amerikanischen Rechnernetze unterbrochen. Das DFN ist unterrichtet, ein Zeitplan für die Fehlerbehebung ist derzeit nicht bekannt.